MUSNOK - DER LOKALE TAUSCH-NEWSLETTER

 

 

Mit MUSNOK bieten wir allen Gleichgesinnten eine kostenlose Newsletter-Plattform, um ihre zugestellten Haushalte auf das Wesentliche zu reduzieren und/oder tolle Dinge aus der Nachbarschaft geschenkt zu bekommen.

 

 

 

Musnok ist eine Initiative von Christian Dieckmann und Daniel Kövary

 

Foto von ChristianFoto von Daniel

 "Mit der kostenlosen Bereitstellung dieser Plattform wollen wir dem Hyperkonsum einfach mal eine Alternative entgegen stellen. Mal sehen, wie es so angenommen wird!"

 

Christian und Daniel 

 

(Einfach auf die Namen klicken um mehr zu erfahren)

 

 

 

MUSNOK AUF FACEBOOK

 

Musnok auf facebook

 

 

 

Musnok ist das Gegenteil von Konsum. 

 

Und die beste Definition von Konsum ist unserer Meinung nach diese:

 

"Man gibt Geld aus, das man nicht hat,

um damit Dinge zu kaufen, die man nicht braucht,

um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann."

 

 

 

Was wollen wir mit Musnok erreichen?

 

 Wir leben in einer Überflussgesellschaft, in der wir Menschen immer mehr zum Zwischenlager zwischen Produktion und Entsorgung von unzähligen ungenutzen Produkten werden. Dies zwar ist durchaus im Interesse der Wirtschaft, aber uns macht dieser Hyperkonsum definitiv nicht glücklicher.

 

Wenn man alle Produkte seiner direkten Nachbarschaft nutzen könnte, dann bräuchte man vermutlich nie wieder neue Dinge kaufen. Und genau darum geht es bei Musnok:

 

Mit der kostenlosen Bereitstellung dieser Verschenkplattform wollen wir möglichst viele Produkte vor der endgültigen Entsorgung bewahren und in eine Zweitnutzung überführen.

 

 

 

 

Wie funktioniert es?

 

Sobald genügend hochwertige Dinge in einem Postleitzahlengebiet hochgeladen wurden, verschicken wir eine Info-Mail mit den kostenlosen Angeboten an alle für die Postleitzahl registrierten Abonnenten. Über unsere Plattform können Interessierte dann direkt Kontakt zum Einsteller aufnehmen.

 

 

 

1. Geben

 

 G1

 

Auf MUSNOK.de kann jeder einfach und schnell die Dinge hochladen, die er nicht mehr braucht und sonst wegschmeißen würde.

 

Einfach:


1) Vorname, PLZ, E-Mail & Telefonnummer (freiwillig) angeben,

2) die passende Kategorie wählen,

 3) das zu verschenkende Produkt kurz beschreiben und

4) Fotos des Produktes hochladen!


Nach kurzer Ansicht der hochgeladenen Informationen, verschicken wir einen Newsletter mit dem Angebot an alle passenden Interessenten.

 

 

 

2. Nehmen

 

N1

 

Auf MUSNOK.de kann sich jeder für den automatischen Newsletter anmelden.

 

Einfach:

 

1) Vorname, E-Mail und PLZ (max 3 verschiedene) eintragen,

2) den gewünschten PLZ-Such-Radius angeben und

3) die Such-Kategorien auswählen.

 

Einmal täglich wird geprüft, ob passende Angebote für die Suchkriterien vorliegen und ggfs. eine automatische Info-Mail mit den passenden Produkten verschickt.

 

 

 

3. Mobile optimiert!

 

M1

 

So lassen sich Produkte direkt vom Handy hochladen. User können sich die Webseite auch direkt als App auf Ihren Home-Bildschirm abspeichern.

 

 

 

 

Wie geht es weiter?

 

Wir wollen mit Musnok kein Geld verdienen, aber natürlich müssen wir irgendwann Wege finden, um zumindest die laufenden Kosten zu decken. Denkbar wäre z.B. ein Sponsoring oder die Einblendung von Werbeanzeigen für den lokalen Einzelhandel. Aber damit befassen wir uns erst später.

 

Neben der offenen Verschenk-Plattform für jedermann soll es zukünftig auch ein Angebot für geschlossene Gruppen geben:

 

Nach dem Doodle-Prinzip soll jeder eigene Gruppen anlegen können innerhalb derer man dann Dinge verschenken kann. Das ist dann insbesondere bei hochwertigeren oder persönlicheren Produkten relevant.  

 

Beim Schenken geht es psychologisch nämlich weniger um das "Abgeben und Loswerden" als vielmehr um das "Jemanden eine Freude machen". Deshalb ist es unserer Meinung nach wichtig, dass wir auch "Schenken in geschlossenen Gruppen" anbieten.

 

 

 

 

 

 

 

WEITERE TOLLE LINKS:

 

 

 

 

TED-Talk: TEDxAsheville - Adam Baker 

  

Sell your crap. Pay your debt. Do what you love.

 

 

 

FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit

 

Futurzwei ist eine Stiftung, die sich das Aufzeigen und Fördern alternativer Lebensstile und Wirtschaftsformen zur Aufgabe gemacht hat.

 

 

 

Oekom Verlag

 

Wer Bücher online kaufen möchte, sollte sich als allererstes hier umschauen! Der oekom verlag ist ein deutscher Fachverlag für Ökologie und Nachhaltigkeit mit Sitz in München. Erklärtes Ziel des Verlages ist es, das Leitbild der Nachhaltigkeit in der Gesellschaft umzusetzen und zu verankern.

 

 

 

TED-TALK: Graham Hill: Weniger Zeug, mehr Glück

 

Der Autor und Designer Graham Hill fragt: Kann es zu mehr Glück führen, weniger Zeug und weniger Platz zu haben? Er plädiert dafür, weniger Raum einzunehmen und stellt drei Regeln auf, um das eigene Leben zu ändern.

 

 

 

BUCH-TIPP: Selbst denken - Eine Anleitung zum Widerstand

 

Harald Welzer lotet die Abgründe der vom Konsumvirus und politischer Lähmung befallenen Gesellschaft aus. Und er zeigt, wie viele konkrete und attraktive Möglichkeiten es bereits jetzt gibt, zum politischen Handeln zurückzufinden und sich wieder ernst zu nehmen. Der erste Schritt ist gar nicht schwer: Selbst denken!

 

 

 

BLOG-TIPP: Verbietet das Bauen 

 

Der Blog gegen die Bauwut.